Bewerbung in Spanien

 

Anschreiben: Mit allen Angaben wie Datum, Adresse, Telefon, Fax, e-Mail – Bezugnahme auf Stellenanzeige, bei Spontanbewerbung auf eine Referenz – Hervorhebung der für den Posten wichtigsten Qualifikationen – Begründung der Motivation – Bitte um ein Vorstellungsgespräch – Grußformel – mit Unterschrift versehen

Es gibt folgende Arten von Bewerbungsschreiben. Jedes Bewerbungsschreiben sollte auf die Situation abgepaßt werden:
• Bewerbung bei einer Arbeitsvermittlungsagentur
• Bewerbung auf eine Anzeige in der Zeitung oder im Internet: nehmen Sie in diesem Fall Bezug auf den Inhalt der Anzeige.
• Initiativbewerbung: verkaufen Sie Ihre Fähigkeiten und erklären Sie, warum sie dieses Unternehmen gewählt haben und was Sie für die Firma tun können.

Lebenslauf: (hoja de vida oder curriculum) Der funktionelle Lebenslauf kurze und präzise Sätze ohne Datumsangaben. Der chronologische Lebenslauf mit Zeitangaben und mit der jüngsten Tätigkeit beginnen.

• Foto mit Name auf der Rückseite
• Persönliche Daten (Name, Geburtsdatum, Wohnort)
• persönliche Angaben wie Religion, Alter, Anzahl der Kinder etc. entfallen
• Akademische Laufbahn: Titel, Kurse, Seminare
• Berufslaufbahn: Namen der Firma, präzise Tätigkeitsbeschreibung und Arbeitszeitraum
• Andere Fähigkeiten
• Persönliche Interessen und Hobbies
• spanische Sprachkenntnisse präzise beschreiben.
• Referenzen

Sprache: in der Sprache der Zielregion – spanisch oder baskisch

Bewerbungsfoto: Ja, aber nicht notwendig.

Anlagen: wenn dann sind eher Referenzen anzufügen (Name mit Titel , Position und Arbeitsplatz). Die anderen Daten gehen aus dem Lebenslauf hervor.

Gehaltswünsche: werden nicht erwartet

Besonderes: Der wesentliche Unterschied zwischen deutschen und spanischen Bewerbungen ist, dass sie in Spanien viel kürzer und präziser geschrieben sind. Wichtiger sind die jobrelevanten Erfahrungen und nicht der erworbene Akademischr Grad.
Die Bewerbungsmappe enthält, wie auch in Deutschland üblich, Anschreiben, Lebenslauf (hoja de vida oder curriculum), Zeugnisse und Referenzen. Gehen Sie davon aus, dass die empfehlenden Personen auch interviewt werden.

Achten Sie darauf, dass genannte Personen Spanischkenntnisse besitzen.

Zeitplan: Es werden üblicherweise mehrere Bewerbungsgespräche geführt. Das Bewerbungsverfahren zieht sich aus diesem Grund eine Weile hin.